Sturmgeschütze

25.00

Entwicklung und Fertigung der sPak, Band 13 de serie Militarfahrzeuge

Availability: In stock

Sturmgeschütze

Militarfahrzeuge 13

Volume 13 of the Military Vehicles series is dedicated to the legendary assault guns in the service of the Wehrmacht. Armored, but not a battle tank, the assault gun (referred to as a “heavy anti-tank gun” during development) was under the command of the artillery and was primarily used to protect the infantry. In this large-format documentation, Walter Spielberger provides information with his usual meticulousness about the various >>>sPak<<< versions, their development, testing and production. Above all, the assault guns based on the Panzerkampfwagen III and IV are included, but the combat support vehicles of the assault artillery are also taken into account. Each vehicle is presented with the most important data and facts, rare photos and precise four-sided plans show each type in detail and document the modifications that have been made over time.

  • Einführung 10
  • Entwicklungen der Reichswehr 13
  • Handelsübliche Lösung 13
  • Gefechtsfeld-Unterstützungsfahrzeuge 14 Heeresübliche Lösung 14 R.K.-Schlepper 16
  • Sturmgeschütz: Geräteentstehungsgang 18 Gepanzerte Selbstfahrlafette für Sturmgeschütz 7,5-cm-Kanone Ausführung A 24 Gerätebeschreibung 31
  • Gepanzerte Selbstfahrlafette für Sturmgeschütz 7,5-cm-Kanone Ausführung B 37 Gepanzerte Selbstfahrlafette für Sturmgeschütz 7,5-cm-Kanone Ausführung C 45
  • Gepanzerte Selbstfahrlafette für Sturmgeschütz 7,5-cm-Kanone Ausführung D 48 Gepanzerte Selbstfahrlafette für Sturmgeschütz 7,5-cm-Kanone Ausführung E 53 Entwicklung der langen Sturmkanone 62 Beschreibung der 7,5-cm-Sturmkanone 40 67 Gepanzerte Selbstfahrlafette für Sturmgeschütz 7,5-cm-Kanone Ausführung F 68
  • Gepanzerte Selbstfahrlafette für Sturmgeschütz
  • 7,5-cm-Kanone Ausführung F/8 77
  • Gepanzerte Selbstfahrlafette für Sturmgeschütz 7,5-cm-Kanone Ausführung G 84 Verbesserungen des Schutzes 90
  • Pistolen-Pfropfen 90/MG-Schild 90/Sichtmittelschutz 90/ Fahrer-Sehklappe 92 / Seitliche Schürzen 92 / Wannen- panzerung 93 / Zimmerit-Schutzanstrich 98 / Schutzan- strich für gepanzerte Vollketten-Kfz 99 / Stahlabweiser für die Kommandantenkuppel 103 / Rohrwiegenpanzerung 105/Aufbaupanzerung 106/Nebelkerzen-Wurfgerät 108/ Rundumfeuer – MG 111 / Nahverteidigungswaffe 114 / Koaxiales MG 114
  • Verbesserungen der Beweglichkeit 117
  • Gleisketten 119 / Laufwerk-Komponenten 119 / Seitenvor- gelege 122/Instandsetzung-Ausrüstung 122
  • 10,5-cm Sturmhaubitze 42, Ausführung G 126
  • Sturmgeschütz IV 135
  • Änderungen am Sturmgeschütz IV 139
  • Die Herstellungsfirmen 151
  • Montagefirmen:
  • Daimler-Benz AG, Werk 40, Berlin-Marienfelde 161, Alt- märkische Kettenwerk GmbH, Berlin-Tegel (Alkett) 163, Mühlenbau und Industrie AG (MIAG), Amme-Werk, Braunschweig 167, Friedrich Krupp-Grusonwerk AG, Magdeburg-Buckau 168, Unterlieferanten von Haupt- komponenten 171 / Stahlindustrie 171/Waffenhersteller 172/ Optische Industrie 172/Schaltgetriebeherstellung 172/ Motorenherstellung 173 / Weitere Unterlieferanten 174
  • Sturmgeschütz-Fertigung 175
  • 15-cm-Sturm-Infanteriegeschütz 33 182 Sturmgeschütz (Flammenwerfer) 187
  • Flakpanzer für Sturmgeschütz-Einheiten 188 Sturmgeschütze als Leitpanzer für Funklenk-
  • Einheiten 190
  • Denkschrift über die weitere Verwendung der FKL-Waffe unter Auswertung der Erfahrungen des Einsatzes vom 5. bis 8. 7. 43 bei Unternehmen >>Zitadelle<< 195
  • Gefechtsfeld-Unterstützungsfahrzeuge 198
  • A Munitionswagen, später leichter, gepanzerter Munitions- transportwagen (Sd.Kfz. 252) 198
  • B Beobachtungswagen, später leichter, gepanzerter Beob- achtungswagen (Sd.Kfz. 253) 198
  • Entwicklung der gepanzerten Ausführung des leichten Zug- kraftwagens 200
  • Leichter gepanzerter Munitions-Transportkraftwagen (Sd.Kfz. 252) 201
  • Leichter gepanzerter Beobachtungs-Kraftwagen (Sd.Kfz. 253) 205
  • Ersatz der Sturmartillerie-Spezial-Fahrzeuge durch den leichten Schützenpanzerwagen (Sd. Kfz. 250) 208
  • Schwerer Zugkraftwagen 18 t (Sd.Kfz. 9) 211
  • Beschreibung des Fahrzeuges 213
  • Fertigung Zugkraftwagen 18 t 216
  • Sturmgeschützbatterie (Mot.) (zu 7 Geschützen) 218 Sturmbatterie (Mot.) einer Sturmgeschütz-Abteilung mit
  • Batterien zu 7 Geschützen 218
  • Sturmgeschützbatterie (Mot.) (zu 10 Geschützen) 219 Stabsbatterie (Mot.) einer Sturmgeschützabteilung
  • mit Batterien zu 10 Geschützen 219
  • Stabsbatterie (Mot.) einer Sturmgeschützabteilung mit Batterien zu 14 Geschützen 219 Sturmgeschütz-Abteilung (in Pz.Jäg.Abt.) (10 oder 14 Geschütze) 219
  • Stab- und Stabsbatterie (Mot.) einer Sturmgeschützbrigade mit Batterien zu 10 oder 14 Geschützen 219
  • Tiefladeanhänger für Panzerkampfwagen (23 t) 219 Technische Daten des Anhängers 222
  • Bergepanzer 223
  • Bergepanzer IV 226
  • Sturmgeschütze – Export 229
  • Lieferung von Sturmgeschützen an fremde Heere 230
  • Die Sturmartillerie im Einsatz 233
  • Feldzug im Westen ab 10. Mai 1940 233
  • Balkan-Feldzug ab 6. April 1941 234
  • Unternehmen Barbarossa ab 22. Juni 1941 235
  • Sommeroffensive im Osten ab Juni 1942
  • Im Osten ab Juli 1943
  • Unternehmen Zitadelle 238
  • Große russische Offensive ab 22. Juni 1944
  • und Alliierte Landung im Westen 231
  • Sturmgeschütze bei der Panzerfruppe 243 Sturmgeschütze bei der Waffen-SS 246
  • Sturmgeschütze bei Luftwaffe-Feld-Einheiten 247
  • Sturmgeschütze bei Infanterie-Einheiten 247
  • Heeres-Sturmartillerie-Einheiten 250

Motorbuch Verlag Walter J. Spielberger 9783613013568 Militarfahrzeuge 3613013568

Weight1.10 kg
Dimensions2.4 × 23.4 × 27 cm
Authors

Walter J. Spielberger

Condition

Good

Language

German

ISBN10

3613013568

ISBN13

9783613013568

Publisher

Motorbuch Verlag

PublishDate

1991

Pagecount

254

Binding

Hardcover

Shopping Cart